Gästebuch der Sütterlinstube Hamburg e.V.

Für Ihre Wünsche, Meinung, Kritik – bitte tragen Sie sich ein…

Das Gästebuch hat 117 Beiträge am 19.06.2021 um 18:40:57
Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 |  LogIn 
 
Von: Waldemar Kamer Am: 01.06.2021 um 19:17:47 Eintrag: 117
Ich habe gerade eine Transkription empfangen von einen Tagebuch einer "Nordlandreise" Hamburg-Spitzbergen im Sommer 1929 auf dem Dampfer Monte Cervantes (ein Jahr nachdem er in Spitzbergen einen Eisberg gerammt hatte und durch einen russischen Eisbrecher gerettet wurde und ein Jahr bevor er mit seinem Hamburger Kapitän vor dem Kap Horn sank) - und bin begeistert !

Über die sehr professionelle Art wie alles verlief und über die überaus genaue Transkription. Ich konnte die Schrift mehr oder weniger "lesen", aber viele Worte nicht - und eben gerade diese gaben/geben dem Dokument nun einen "historischen Wert".

Mit DANK an das Ganze Team !
Homepage  
Von: Viola Georgi Am: 27.04.2021 um 14:07:16 Eintrag: 116
Hallo und guten Tag Sütterlinstube,

Ich würde mich freuen wenn ich hier Unterstützung finden könnte. Und zwar habe ich 13 Seiten in Sütterlin Handschrift vom Fürstlichen Amtsgericht . Ich selbst kann nur ein paar Worte entziffern. In diesen Unterlagen geht es um Grundstücke und Grundstücksgrenzen bzw. Parzellen.
Freue mich auf eine Antwort und würde natürlich für den Aufwand gern etwas geben.
Mit freundlichen Grüßen
V. Georgi
Homepage  
Von: schulte geb. Heidenpeter Am: 16.03.2021 um 14:53:00 Eintrag: 115
Danke , eine gute Seite.
Ich befasse mich seit Jahren mit der Erforschung meiner Altvorderen
und treffe vermehrt auf Dokumente in "Alter Schrift" (Stammbücher) :smile:
Homepage  
Von: Kerstin Sanny Am: 05.02.2021 um 13:09:06 Eintrag: 114
:moin: Liebes Sütterlinstube-Team,
auch 12/2020 haben Sie mir wieder eine große Freude bereitet und einen -sehr schwierigen- alten Text ab ~1680... meines Ahnen Pastor J.H.Sanni zu Reinstorf b. Lüneburg übermittelt. Ich konnte fast nichts lesen, Sie haben "Leben" in den Text gebracht und mir ein Stück Familiengeschichte näher, zumal die Chronik Reinstorf keine Hinweise aufwies. Danke herzlichst. Ihre Kerstin Sanny :dance2:
Homepage  
Von: Gerhard Kreile Am: 02.07.2020 um 10:32:34 Eintrag: 113
Liebes Sütterlinstubenteam,
als langjähriger Hobby-Ahnenforscher bearbeite ich des Öfteren alte Schriftstücke, die u.a. in Sütterlinschrift geschrieben wurden. Da ich diese Schrift nur unzureichend lesen kann, beauftrage ich die Sütterlinstube schon seit Jahren mit Abschriften.
Diesesmal hatte ich ein Manuskript, welches ca. 200 DIN-A4-Seiten umfasste von einem Pfarrer aus dem Ort Geroda (Ufr.).
Dieses Manuskript war teilweise sehr schlecht fotokopiert, was eine zusätzliche Arbeit bedeutete.
Vor wenigen Tagen erhielt ich die gesamte Abschrift zurück. Zuerst war es teilweise etwas verwirrend, wie meine Seiten dort geschrieben worden sind. Aber wie ich feststellte, wird Wort für Wort abgeschrieben und genau so die Worte gesetzt, wie sie im Original auch stehen, was von Vorteil für mich ist.

Nach und nach erkenne ich, dass eine sehr, sehr gute Arbeit geleistet wurde, die viele Stunden Arbeit bedeutet haben musste.
Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern der Stube, die diese Mammutarbeit durchgeführt und hervorragend bewältigt haben.

Ich kann nur sagen: DANKE, DANKE, DANKE

Gerhard Kreile
Homepage  
Von: Adelssen Am: 28.05.2020 um 12:59:31 Eintrag: 112
Beeindrucken ist die Freundlichkeit, die hervorragende Qualität der Transskiption und in Einzelfällen die Kommentare, die einer wisenschaftlichen Form Stand halten. Mit Dank Ihr W. Adelssen
 
Von: Udo Rosenkranz Am: 13.02.2020 um 22:12:04 Eintrag: 111
Liebe Sütterlinstube, lieber Herr Stellmacher,
bereits vor rund 40 Jahren habe ich damit begonnen, nach meinen Vorfahren zu forschen. Diese Forschungen habe ich aus beruflichen Gründen lange Zeit unterbrochen und nach meiner Pensionierung vor 4 Jahren wieder aufleben lassen. Meine Quellen sind ausschließlich evangelische und katholische Kirchenbuch-Verfilmungen aus Ostpreußen und Schlesien, die ich in verschiedenen Archiven durchsuche. In einem Kirchenbuch des ostpreußischen Kirchspiels Wargen aus den Jahren 1710 bis 1712 (heute russisch: Kotelnikowo) hatte ich außerhalb der üblichen Tauf-, Heirats- und Beerdigungseinträge einige freitextliche Eintragungen eines Pastors gefunden (hatten mit meinen Vorfahren eigentlich nichts zu tun), die meine Neugier weckten. Ich hatte nur einige Fragmente lesen können und habe mich an euch gewandt. Mir wurde sehr unkompliziert geholfen. Die Übertragung in eine lesbare Schrift lieferte schauerliche dörfliche Kriminalfälle und kleine Einblicke in das sicher nicht leichte Leben jener Zeit. Auch damals schon psychische und Alkoholprobleme mit fürchterlichen Folgen.
Vielen Dank für die Übertragung.
Homepage  
Von: Hartmut Karthun Am: 22.10.2019 um 15:02:45 Eintrag: 110
Hallo Sütterlinstube,
recht herzlichen Dank für die hervorragende und schnelle Bearbeitung meiner Wünsche. Der Kontakt und Ablauf ist mehr als professionell verlaufen. :freu:
Hoffentlich bleibt eine solche Institution noch recht lange erhalte. Selbstverständlich hat solche Arbeit eine Spende verdient. Diese geht umgehend raus.
Viele Grüße
H.Karthun
 
Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 |  LogIn